• Administrator

Interessent mit Anschaffungsfragen

Antworten
C1Au
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2021, 11:56
Status: Offline

Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von C1Au » 2. Jan 2021, 16:18

Liebe C1er,

ich war einmal ein C1er der ersten Stunde, der sich jedoch aus finanziellen Gründen von seinem C1 200 Exe trennen musste.
Jetzt pendle ich jeden Tag nach München rein und wieder raus und stehe regelmäßig im Stau, während
die Roller an mir vorbei fahren. Im Sommer schwitzenderweise, auf was ich keine Lust habe.

Drum überlege ich mir, wieder auf den C1 umzusteigen.

Gibt es über die Jahre irgendwelche Schwachpunkte, die man beim Kauf kennen sollt?
Ich hab da mal was von Steuerkette aufgeschnappt, aber das ohne weiter Hintergründe.

Gibt es eine Obergrenze, was die Laufleistung (Motorlebensende) anbelangt?

Besteht die Möglichkeit aus einem 125er einen 200er zu machen?

Ich freue mich auf viele Antworten und Kontakte.

Ein gutes unfallfreies Neues!

Werner
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 91
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von Klosleeper » 2. Jan 2021, 19:27

Hallo Werner
Alle C1en, egal ob 100000 oder nur1000km sind inzwischen um die 20 Jahre alt. Das bedeutet, daß selbst C1en mit wenig Kilometern Alterungsschäden haben können/werden. Schläuche, Kabel und Plastik/Gummiteile sind porös, brüchig oder ausgehärtet. Bei langen Standzeiten ( Roller mit sehr wenig Kilometern) können Bremsen oder Motorteile festsitzen. Reifen (Standschäden/Alterungsrisse) sind ebenso zu beachten.
Bei 99999km bleibt der Kilometerzähler stehen und es wird ein Tacho fällig. Es gibt etliche C1en mit über 100000km Laufleistung. Bei fast allen sind aber schon Motorteile getauscht worden. Bei ca. 20000km sollte die erste Nockenwelle samt Wasserpumpe getauscht werden. Die Varis sind auch irgendwann verschlissen. Bei 50000 geht es langsam los, den Kolben zu erneuern. Die Kurbelwelle ist irgendwann auch verschlissen und macht die Sache dann teuer.
Wenn du eine C1 erwerben willst, solltest du darauf achten, ob bei entsprechender Kilometerleistung die üblichen Motorrevisionen gemacht wurden. Es macht wenig Sinn, einen Roller zu kaufen für günstiges Geld, wenn dann anschließend für teures geld etliche Arbeiten durchgeführt werden müssen. Besonders, wenn du dann auf eine Werkstatt angewiesen bist. Dann besser eine C1 mit höherer Laufleistung, aber frisch gemachter Motorrevision. Vorsichtig würde ich sein, wenn nach einer Probefahrt( Motor ist warm) die Ölkontrolllampe im Stand flackert. Das kann auf Lagerschaden der Kurbelwelle hindeuten. Wichtig: Beim Kauf immer nach Reparaturen und Teiletausch fragen und auch danach fragen, welches Öl verwendet wird. Es gibt etliche, die auf Vollsynthetik-Öl gewechselt haben und das darf nicht mit mit normalen Öl gemischt werden. Ideal wäre sowieso, wenn beim Kauf ein anderer C1er mit entsprechender Kenntnis dabei ist. Als Neuteile gibt es inzwischen nicht mehr alle Originalteile, aber Gebrauchtteile gibt es im Überfluß. Das Durchschlängeln im Stau ist übrigens immer noch nicht erlaubt.
C1Au
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2021, 11:56
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von C1Au » 2. Jan 2021, 23:28

Grüß dich und danke für deine schnellen Antworten.

Das klingt ja nach Flugzeug und nicht nach Roller mit der Teiletauscherei :o

Ich hätte sowas um 20tkm gesucht, weil ich damit täglich 120 km runterradeln wollte, aber bei 20tkm im Jahr klingt das nach spätestens 2 Jahren nach Motorüberholung.

Warum denn die Nockenwelle und Pumpe? Ist das ein großes Problem?
Bekommt man bei BMW keine Teile mehr?

Ich hätte einen mit 22tkm und neuer Steuerkette gefunden. Die hält auch nur 20tkm?
Das wird ja eine neverending Story :wtf:

Also keine Empfehlung?
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 91
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von Klosleeper » 3. Jan 2021, 00:37

Sorry, habe mich verschrieben. Das sollte Steuerkette und nicht Nockenwelle heißen.
Die Wasserpumpe deshalb, weil die meistens auch so nach 20000km undicht wird . Tauscht man die Steuerkette, bietet sich der tausch der Pumpe geradezu an, da man eh schon dort alles auf hat. Wäre dumm, wenn man die Kette tauscht und nach kurzer Zeit tropft dann die Wasserpumpe. Dann ist der ganze Aufwand nochmal fällig. Bei täglich 120km und das über mehrere Jahre läßt die Kilometerleistung schnell in die Höhe steigen. Da sind natürlich im Fall der C1 mit erheblichen Kosten zu rechnen. Wenn ich die scheue, wähle ich eher ein günstigeres Fahrzeug. Die C1 ist kein ausgereiftes Zweirad und nichts für Sparfüchse. Einzig die Helmbefreiung und der Wetterschutz samt Sicherheitskonzept machen dieses Teil interessant. Natürlich kann man die Kiste auch fahren,fahren,fahren, bis sie verreckt. Dafür finde ich sie aber zu schade.

Nur die Erstausrüsterkette hält nicht sehr lange( ca. 20000km, in manchen Fällen auch länger). Die Nachfolgeketten halten länger, aber auch nicht ewig. Die meisten Teile gibt es noch bei BMW, aber eben nicht mehr alles.

Wenn du 120km täglich fahren willst, mußt du schon vor Ablauf von 2 Jahren schrauben. Die Ventileinstellung, Variatorriemenwechsel und andere Sachen sind schon Intervallmäßig früher fällig.
C1Au
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2021, 11:56
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von C1Au » 3. Jan 2021, 11:44

Hm, aber abgesehen von den kurzen Wartungsintervallen ist der Rotax doch solide?
Mir geht's um den Wetterschutz und die Sicherheit im Stadtverkehr und der Autobahn.
Die Wartung muss ich dann eben schlucken...
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 91
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von Klosleeper » 3. Jan 2021, 12:01

Wenn dem Motor all seine Pflege und Wartung zugestanden wird, hat man auch lange Freude dran. Man darf ihn nur nicht vernachlässigen. Er hat aber auch Schwachstellen und die sind halt zu beachten. Wer schrauben kann ,ist klar im Vorteil.
C1Au
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2021, 11:56
Status: Offline

Re: Interessent mit Anschaffungsfragen

Beitrag von C1Au » 5. Jan 2021, 12:05

Das mit dem Schrauben macht mein Schwager oder darf mich einführen,
der hat eine Kfz-Werkstatt ;)

Ich dank dir auf alle Fälle für deine offenen Worte und schau mich jetzt mal
nach geeigneten Kandidaten um.

Liebe Grüße!
Antworten