• Administrator
  •  
    .....Herzlich willkommmen im BMWC1forum.....
    Die Webadresse des Forums ist https://forum.bmwc1.de
    .....Wenn Ihr wollt könnt Ihr Euch an den Kosten dieses Forums per Spende beteiligen...
    Einfach einen Betrag auf das Paypalkonto dirkbanze@gmx.de einzahlen.....
     

Steuerkettenwechsel immer wieder?

Hier können wir uns über die BMW C 1 in Ruhe austauschen
Antworten
Dag
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mär 2019, 17:06
Wohnort: Köln
Status: Offline

Steuerkettenwechsel immer wieder?

Beitrag von Dag » 23. Mär 2022, 15:19

Hallo Leute.
Damals als ich den Roller kaufte, hatte er 19 Tkm drauf, und ich ließ nach den Empfehlungen im Netz gleich erst einmal die Steuerkette erneuern.
Der Wechsel sei ja wegen der schlechten Kettenqualität notwendig gewesen.
Nun hab ich ja 'ne andere drin. Ist damit das Problem gelöst? Oder ist die Kette beim C1 am besten alle 20, 30 oder x Tkm zu tauschen?
Gruß aus Köln, wo es mit der 3. neuen Batterie in 6 Jahren wieder läuft..., jetzt mal AMG
Dag
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 205
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Steuerkettenwechsel immer wieder?

Beitrag von Klosleeper » 23. Mär 2022, 18:24

Antwort: Nein, auch die neuen Ketten halten nicht ewig, aber wohl länger. Ich halte statt 20000km wie bei der ersten für die neuen Ketten 30000-40000km für machbar und sicher.
Sicher kann so eine Kette auch noch länger halten, aber das wäre mir zu riskant.
Ein Kettenriss wegen Sparen am falschen Ende kann fatale Schäden nach sich ziehen bis zum kapitalen Motorschaden :twisted: ( schon erlebt, nicht bei mir selbst).
KFriederichs
Beiträge: 6
Registriert: 25. Aug 2020, 15:53
Wohnort: 33175
Status: Offline

Re: Steuerkettenwechsel immer wieder?

Beitrag von KFriederichs » 30. Mär 2022, 00:08

Ich bin immer irritiert, weil ich meine C200 seit 20 Jahren und 62.000 km regelmäßig von BMW-Niederlassungen und zuletzt BMW-Werkstatt warten liess (die letzten 6 Jahre selten = in 5,5 Jahren nur 4.000km gefahren, in 10 Jahren 12.500 km) und mir weder das BMW-Bastelbuch, noch eine BMW-Werkstatt vorgeschlagen hat, die Steuerkette zu wechseln. Oder machen die das so nebenher ? Vielleicht, nachdem ich vor ca. 19 Jahren nach dem BMW-Servicetermin die Ölablassschraube verloren habe und BMW Gelegenheit bekam, das Moped abzuholen und zu reparieren...

Vielleicht liegt die Lebensdauer auch daran, dass ich mein Mopped immer - wie meine Autos behutsam warm fahre und fast nie Autobahn oder Vollgas fahre. Auch bei den Autos hat das einmal dazu geführt, dass die Mercedes-Niederlassung nach Verschleißprüfung die Lebenserwartung meines Autogas-Benziners auf > 600.000 km schätzte (vorher kam aber der Karosserie-Rost).

Wenn man auf die Autos schaut, sieht man auch, dass dort Steuerketten grundsätzlich als wartungsfrei bezeichnet werden - z.B. von Etzold, dem alten Bastelprofi zum Octavia II - obwohl es bekanntlich durch Materialfehler auch bei VW zeitweise Schrott gab. Da frag ich mich ernsthaft, ob eine gut eingestellte (und geschmierte) und ca. 20 Jahre und 60.000 km bewährte Kette diesen Zustand der Wartungsfreiheit erreicht hat und neue Ketten wirklich besser sind.
Benutzeravatar
Goldbacher
Beiträge: 38
Registriert: 8. Feb 2019, 11:00
Wohnort: 63877
Status: Offline

Re: Steuerkettenwechsel immer wieder?

Beitrag von Goldbacher » 30. Mär 2022, 08:33

60.000 km bewährte Kette diesen Zustand der Wartungsfreiheit erreicht hat und neue Ketten wirklich besser sind.
Ich würde davon ausgehen, dass die neue empfohlene DID-Kette wirklich besser ist und du bisher viel Glück hattest.
Benutzeravatar
Klosleeper
Beiträge: 205
Registriert: 11. Dez 2019, 02:20
Wohnort: Burscheid
Status: Offline

Re: Steuerkettenwechsel immer wieder?

Beitrag von Klosleeper » 30. Mär 2022, 10:44

Es gibt auch etliche Fälle, wo die Ketten relativ lange gehalten haben und die Besitzer der C1en einfach nur Glück gehabt haben. Natürlich macht auch der Umgang mit den Motoren etwas aus.
Fakt ist: Wir wissen seit 20 Jahren aus eigener Erfahrung, daß die Ketten bei der C1 stark gefordert sind( z.B. wegen zweier Nockenwellen statt einer wie bei manch anderen Motoren) und daß die Erstausrüsterketten schlechte Qualität hatten. Nicht umsonst hat BMW nach ein paar Jahren auf Grund von vielen Bestellungen von Steuerketten auf ein anderes Teil gewechselt. Das wurde natürlich nicht publik gemacht und viele Händler haben auch keine Kenntnis von solchen Problemen, weil die meisten fälle an den Werkstätten vorbei gehen.
BMW hat beim Markteintritt auch sicher nicht mit solchen Problemen gerechnet und so ist die Steuerkette im Wartungsplan auch nicht aufgetaucht bzw. wird bei der Inspektion auch nicht berücksichtigt.
Wir haben es schon oft erwähnt:
Jeder ist seines Glückes Schmied und kann fahren, soviel er will. Dann soll er sich aber auch nicht beschweren, wenn ihm eines Tages die Kette um die Ohren fliegt und oft den Motor beschädigt, sogar bis zum wirtschaftlichen Totalschaden ( hatte ich auch schon einen hier, allein Motorteile für über 2000€ benötigt inkl. Kurbelwelle, weil die Kette an der Kurbelwelle mehrere Zähne durch Verkeilen weggebrochen hatte).

Ein durch einen Ketteriss verursachter Motorschaden muß nicht sein, wenn man auf die Erfahrung eingefleischter Forumsteilnehmer hört und rechtzeitig eine relativ kleine Summe setzt und die Kette samt dazugehöriger Teile austauscht/ tauschen läßt.
Bernd
Beiträge: 2
Registriert: 29. Mai 2020, 08:26
Status: Offline

Anfrage Steuerkettenwechsel ?

Beitrag von Bernd » 28. Jul 2022, 15:10

Würde jemand an meinem Roller die Steuerkette wechseln?
Ich wohne PLZ 86956
Antworten